Wissen rund um den Rücken


Operation von Skoliose

Skoliose – eine Verkrümmung der Wirbelsäule – kann in fortgeschrittenen Stadien mit Bewegungseinschränkungen und starken Schmerzen verbunden sein. Nach erfolgloser Therapie mit konventionellen Methoden stellt eine Operation eine weitere Therapiemöglichkeit dar.

 

Ziel der Operation ist die Beseitigung der Skoliose und eine Fixierung der Wirbelsäule in ihrer physiologischen Form. Hierbei kommen heute modernste Implantate zum Einsatz, die sowohl den Klinikaufenthalt möglichst kurz halten als auch die Bewegungsfähigkeit verbessern sollen.

Bei der operativen Korrektur einer Skoliose gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten.  Je nach Ausprägung und Art der Krümmung kann der Zugang entweder von vorne oder vom Rücken aus erfolgen.

Durch Skoliose verursachte Rippenbuckel und Lendenwulste können durch beide Zugangswege fast vollständig beseitigt werden. 

 

 

 zurück zur Artikelübersicht


Das könnte Sie auch interessieren...



Ligamenta Wirbelsäulenzentrum


Walter-Kolb-Str. 9-11
60594 Frankfurt am Main
Deutschland

 

Tel. +49 (0) 69 3700 673-0
info@ligamenta.de

Rückruf vereinbaren

Sie haben erste Fragen, Schmerzen an der Wirbelsäule oder möchten einfach nur unverbindlich Kontakt aufnehmen? Ein persönlicher Ansprechpartner berät Sie gerne bei Ihren Anliegen. Füllen Sie einfach das untenstehende Formular aus. Wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Herzlichen Dank.

Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.